Böhse Onkelz

 



Böhse Onkelz
  Startseite
  Über...
  Archiv
  1981/82 Demotapes
  1981 Kill the Hippies - Oi (Single)
  1982 Soundtracks zum Untergang II (Sampler)
  1984 Der Nette Mann
  1985 Böse Menschen - Böse Lieder
  1985 Mexico (EP/MCD)
  1986 No Surrender! Vol. 2 (Sampler)
  1987 Onkelz wie wir
  1988 & 2001 Kneipenterroristen
  1989 & 2001 Lügenmarsch
  1990 & 2001 Es ist soweit
  1991 Wir ham' noch lange nicht genug
  1992 Live in Vienna
  1992 Ich bin in dir (MCD/MS)
  1992 Heilige Lieder
  1993 Schwarz-Weiß (2LP/CD/MC)
  1994 Best Of - Gehasst, verdammt, vergöttert (2CD)
  1995 Finde die Wahrheit (MCD)
  1995 Hier sind die Onkelz
  1996 E.I.N.S.
  1997 Biographie CD
  1997 Live in Dortmund (2CD)
  1998 Terpentin (MCD)
  1998 Viva los Tioz
  2000 Dunkler Ort (MCD)
  2000 Ein böses Märchen...
  2001 Best of - Gestern war heute noch morgen (3CD)
  2002 Keine Amnestie für MTV (MCD)
  2002 Dopamin
  2004 Onkelz vs. Jesus (MCD)
  2004 Adios
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/maldoror

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Meine Gedichte und meine Musik
  The Residens COM
  The Residents UK
  Euroralph
  Necrobabes
  Black Flirt
  Ressurection Dead
  Buffy (Slayerverse)
  Buffy (TVS)
  GUSD - Böhse Onkelz
  Gegen das Rauchen!!!
  Borderline - Syndrom
  Borderline - Syndrom - Selbsttest
  
 
Zeit f?r den 1.31 Tee.
Nat?rlich Gr?n.

Das Leben besteht aus einer unendlichen Vielzahl einzelner Handlungen, die zu unser aller Verwirrung beizutragen wissen. Von denen jede Einzelne unendlich viel zu unserer aller Verwirrung beizutragen weis.

Was gibt es sch?neres als das Leben. Ausser den Tod vieleicht?
Heute ist die Nacht der Gedanken und der unverst?ndlichen Ironie.
Vermutlich haben sie mir irgendetwas in die Hamburger gemischt.
Soviel zu meinen ungenannten Vors?tzen.

Ich sollte Nachts schlafen.
Sie sagen es sei ges?nder.
Aber immer werde ich zur Nacht hin erst richtig wach.
Man sieht nicht viel von den Sternen bei all der st?dtlichen Lichtverschmutzung.
Wenn sich die graue trostlose Meile der Ilusionen pl?tzlich im verlockendem Glanz all der pomp?sen Lichter zeigt, bis sie im Morgengrauen zu noch gr?sser Trostlosigkeit erwacht.

Menschlicher Abschaum mischt sich mit dem edlen Volk und so manch Edler ist nichts anderes als unerkannter Abfall.
Nie weiss man wer hinter all den Masken sich verbirgt.
In der Psychatrie ist Karneval und der Maskenball findet jede Nacht aufs neue statt.

W?hrend ich im h?chstem Stockwerk des h?chsten Gebaudes des Viertels sitze und von oben auf sie herabsehe.
Nicht immer wertend. Sondern im stillen sitzend und denkend.
Die hereinbrechende Nachtluft atmend. Die mir ein Gef?hl von Atmosph?re vermittelt.
Fast schon trunken von ?usseren oberfl?chlichen Reizen, die meist ohne Substanz sind.

Willst du etwas ?ber die Menschen lernen, dann gibt es daf?r keinen passenderen Ort auf der Welt, als die Reeperbahn und lernen ist das was meine Wahrnehmung hier nachts tut.
Ich bin nicht hier geboren.
Aber ich bin fest entschlossen hier zu sterben.

Es ist wie eine Sucht.
Magie... eine andere Welt.
Nur in den Schatten verfallender Gr?ber und unendlich tief in den dichtesten W?ldern, k?nnte es sch?ner sein als hier.
Aber es ist auch sch?n, die Ruinen der St?dte zu betrachten.
21.9.05 01:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung